Krieger Onkel Pepps Märzen - 9 Flaschen

Lieferzeit
3 - 5 Tage
18,90 €
MEHRWEG
4,20 €/1l
inklusive 0,72 € Pfand
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
SKU
506-bk-23
  • 2 für jeweils 15,90 € kaufen und  16% sparen
MEHRWEG
4,20 €/1l
inklusive 0,72 € Pfand
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

Der Anblick unseres Märzen lässt die erste Vorfreude aufkommen: bernsteinfarben scheint es uns entgegen und deutet bereits auf den schönen Malzkörper des Bieres hin.

Auch der Geruch wird vom Malz dominiert und erinnert an Toast und Bisquit, auch ganz leicht röstige Noten kommen hinzu.

Wenn wir nun einen Schluck unseres Märzens nehmen, ist als erstes die angenehme Süße gut wahrnehmbar, aber auch der schön vollmundige Körper dieses Bieres, der auch durch unser traditionelles Brauverfahren (Mehrmaisch-Verfahren) unterstützt wird. Eine leichte Bittere rundet dieses Bier ab. Ein Genuss aus der Zeit alter Brautradition! Die Stammwürze beträgt 14%, der Alkoholgehalt 5,6%vol. Zur Hopfung wurden traditionelle bayerische Aromasorten verwendet, darunter, wie bei uns üblich, eine Hopfengabe mit Doldenhopfen.

Weitere Informationen

„In früheren Zeiten hatten es die Brauer schwer, die richtige Temperatur zum Gären und Reifen des Bieres einzuhalten: es gab noch keine Kälte-maschine. Deswegen war es nach der bayerischen Brauordnung von 1539 nur erlaubt, zwischen Michaeli (29. September) und Georgi (23.April), also in den kalten Monaten, zu brauen. Doch wie über die „Braupause“ kommen? Gegen Ende der Brausaison, also im März/April wurde ein kräftiges Bier eingebraut, denn viel Alkohol und eine ordentliche Portion Hopfen machten das Bier haltbarer. So blieb das Bier auch bis zur neuen Brausaison genießbar. Das Bier auf dem bekanntesten Bierfest der Welt, dem Oktoberfest in München, war urpsrünglich ein Märzen. Um mehr Bier verkaufen zu können wandelte sich aber dort der Bierstil im Laufe der Zeit.

Auch der Brauch „letztes altes Bier“ ist an die Tradition des Märzenbieres angelehnt.

In den Wirtshäusern wurde richtig aufgetischt um das letzte Bier der alten Brausaison gebührend zu verabschieden.

 

Münchshöfener Brautradition

In Münchshöfen (Gemeinde Oberschneiding) gab es bis 1976 eine Braustätte der Brauerei Krieger. Diese wurde von unserem „Onkel Pepp“, Josef Krieger, mit viel Herzblut geführt. Und hier wurde das letzte Krieger Märzen gebraut!

Unserem Onkel Pepp, über den es viele Anekdoten gibt, die Zeugnis legen von seiner verschmitzten, herzlichen Art, und der Geschichte der Münchshöfener Brauerei ist unser Märzen gewidmet.

 

Bierpflege

Onkel Pepps Märzen wird weder pasteurisiert noch kurzzeiterhitzt. Wir empfehlen unser Märzen als Frische-produkt möglichst bald zu genießen. Kühle und dunkle Lagerung erhalten das Aroma am Besten. Als Glas für unser Märzen empfehlen wir, wie für Krieger Hell, den Willy-Becher als traditionelles Wirtshausglas oder unsere Glasseidel. Wer die interessanten Aromen des Bieres genauer erschnuppern will, kann das Märzen aber auch in einem kelchförmigem Glas genießen.

 

Richtig kombiniert!

Als Speisebegleiter passt unser Märzen zu

herzhaften Bratengerichten, zu gegrilltem Fleisch, zu Gerichten mit Tomaten, aber auch zu Desserts mit Nüssen oder Palatschinken.

 

Zum Wohl sein!

Wir hoffen, Sie genießen Onkel Pepps Märzen, eine traditionelle Bierspezialität die einen kleinen Ausflug in die Geschichte des bayerischen Bierwesens, aber auch in die Geschichte unserer Brauerei bietet, wünscht Brauerei Krieger/Familie Sturm“

Weitere Krieger Biere finden Sie hier: Mehr Krieger Biere bestellen!.

Mehr Informationen
Brauerei/Hersteller Brauerei Wilhelm Krieger, Hauptstr. 88, 94405 Landau/ Isar
Biersorte Märzen
Alkohol in % vol 5,6
Stammwürze in % vol 14
Zutaten Wasser, Gerstenmalz, Hopfen
Inhalt 0,50 Liter
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Jugendschutzgesetz (JuSchG)
Dieses Produkt wird nicht an Personen unter 16 Jahren abgegeben. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben und verantwortungsvoll damit umgehen.